HLF 20


Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20
Funkrufname: Florian Harsewinkel 2 HLF 20
Bezeichnung bis 2012: TLF 16/25
Funkrufname: GT 4-23-2
   
Fahrgestell:  
Hersteller: Mercedes – Benz
Modell: 1124 AF
Baujahr: 1993
Zul. ges. Gew.: 12000 kg
   
Aufbau / Beladung:  
Hersteller: Schlingmann
Fahrzeugbez.: TLF 16/25
Ausrüstung: Wassertank 2400 Liter
  Einbaupumpe FP 16/8
  Stromerzeuger 8 kVA
  Hydraulischer Rettungssatz
  4 Atemschutzgeräte

Durch eine Normänderung im Jahr 2012 haben sich die Funkrufnamen in NRW geändert.
Da bei dieser Änderung das TLF 16/25 entfiel, wurde diese Fahrzeuge zu HLF 20 umbenannt .

Allgemeine Informationen:
Tanklöschfahrzeuge (TLF) sind Feuerwehrfahrzeuge, welche über einen großen Löschwassertank und eine fest eingebaute Pumpe verfügen, um in Einsatzsituationen einen Erstangriff durchzuführen. Weitere wichtige Einsatzzwecke sind die Wasserversorgung von abgelegenen Einsatzstellen im Pendelverkehr mit mehreren Tanklöschfahrzeugen. Jedoch lässt die Normbeladung gewisse Gewichtsreserven, die von den Feuerwehren für weitere Beladung je nach den örtlichen Anforderungen genutzt werden.
Bei vielen TLF wird sowohl von freiwilligen als auch hauptamtlichen Feuerwehren ein Rettungssatz (Hydraulikschere und - spreizer, Rettungszylinder) mitgeführt, was eigentlich dem Grundprinzip des TLF widerspricht. Dies rührt jedoch daher, dass TLF oftmals zur Sicherstellung des Brandschutzes zu Verkehrsunfällen mit ausrücken, wo hydraulische Rettungssätze dann benötigt werden.




Nach oben 
Seite Drucken 
Newsmeldungen
Unser Wetter...
Zu Favoriten hinzufügen