Simulierter Brand in Maschinenhalle fordert Feuerwehr

Greffen (gad). Ein Brand in einer Maschinenhalle hat am Dienstagabend die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Greffen in Atem gehalten. Eine Anwohnerin der Schützenstraße hatte das Feuer entdeckt und sofort den Notruf gewählt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte qualmte es kräftig. Dabei handelte es sich jedoch nicht um einen Ernstfall, sondern um eine Übung des Löschzugs Greffen.

Die Nebelmaschine, die zuvor von Löschzugführer Alfons Hennemann für diese Übung im Inneren des Gebäudes aufgestellt worden war, leistete ganze Arbeit. Für Außenstehende schien es so, als würde es in der Halle tatsächlich brennen.
Der simulierte Brand verlangte den rund 30 der insgesamt 36 ehrenamtlich Aktiven des Feuerwehrlöschzugs Greffen einiges ab. Unter der Leitung von Markus Laumann lief die Trainingseinheit aber wie am Schnürchen. „Ganz oben auf der Agenda steht dabei die Menschenrettung, gefolgt vom schnellen Auffinden und Erkennen von Gefahrstoffen und den Löscharbeiten“, erklärte Alfons Hennemann. Der Löschzugführer hatte die Übung vorbereitet.
Um das Szenario so realistisch wie möglich aussehen zu lassen, erfuhren die zunächst ahnungslosen Kameraden beim Eintreffen an der Einsatzstelle zunächst nur, dass bei Schweißarbeiten in der Halle ein Brand ausgebrochen sei. Auch wurde dem Einsatztrupp mitgeteilt, dass noch zwei Arbeiter im Inneren umherirren. Während ein Arbeiter von Alfons Hennemanns Sohn Finn dargestellt wurde, musste eine mehr als 50 Kilogramm schwere Puppe als zweiter Vermisster herhalten.
Während die ersten Einsatzkräfte den Brand von außen löschten, rückten andere Kameraden unter Atemschutz in die Halle ein. Eine körperliche Herausforderung, denn nicht nur die Atemschutzausrüstung, sondern auch das mitgeführte Werkzeug und der Löschschlauch in der Hand sorgten für erschwerte Bedingungen, wie Alfons Hennemann mitteilte. Trotz all der Widrigkeiten konnten die „Verletzten“ schnell gefunden und in Sicherheit gebracht werden. Somit konnte Einsatzleiter Markus Laumann die Übung recht zügig beenden.
Weitere Bilder zur Feuerwehr-Übung des Greffener Löschzugs im Internet: http://www.die-glocke.de






Quelle: Die Glocke | Ausgabe: Gütersloh | Harsewinkel | 20.08.2015 | Seite 23


Veröffentlicht am:
05:57:00 20.08.2015 von Fritsche




Nach oben 
Seite Drucken 
Newsmeldungen
Unser Wetter...
Zu Favoriten hinzufügen